Ich hab’ Rücken!

By ambulant-eifel 2 Monaten ago
Rücken

Schon Horst Schlämmer aka Hape Kerkeling beklagte sich in seinen Sketchen am laufenden Band über seinen schmerzenden Rücken. Das Symptom ist in den letzten Jahrzehnten zu einer echten Volkskrankheit mutiert. Warum fast jeder über sie klagt und was man gegen Rückenschmerzen tun kann – wir haben uns für Sie auf die Suche nach Antworten gemacht.

 

Rückenschmerz – von akut bis chronisch

 

Rücken ist nicht gleich Rücken. Der Schmerz kann nicht nur unterschiedliche Ursachen haben, sondern sich auch in verschiedenen Ausprägungen verfestigen. In der Regel wird zwischen akutem (dauert weniger als 6 Wochen), subakutem (6 bis 12 Wochen) und chronischem (über 12 Wochen) Rückenschmerz unterschieden. Zudem können unterschiedliche Bereiche des Rückens betroffen sein. Am häufigsten sitzt der Schmerz im unteren Rücken, da die Muskeln hier besonders stark beansprucht werden und die hohe Belastung oft zu Muskelverspannungen oder sogar Bandscheibenvorfällen führt. Äußerst belastend ist jedoch auch der Schmerz im oberen Rücken bzw. im Nacken-Bereich, da dieser mitunter sogar in den Kopf oder die Arme ausstrahlen kann.

 

Wenig Sport und falsche Haltung

 

Die Ursache für Rückenschmerzen ist oftmals eine Kombination aus körperlichen Dysbalancen (d.h. Muskelverkürzungen oder Muskelabschwächungen durch falsche Haltung) und psychischen Ursachen, zum Beispiel Stress. In der Regel sind vor allem Bewegungsmangel und die Fehlhaltung am Arbeitsplatz die Quelle für verspannte und verhärtete Muskeln. Diese wiederum können den Rückenschmerz fördern und in besonders harten Fällen sogar zu echten chronischen Rückenkrankheiten führen. Es wird also höchste Zeit, aktiv etwas für den Rücken zu tun.

 

Bewegung gegen die Schmerzen

 

Keine Angst. Sie haben gute Chancen, die muskulären Rückenschmerzen los zu werden – aber dafür müssen sie sich bewegen. Regelmäßiger Sport stärkt die Rückenmuskulatur und baut zugleich Stress ab. Empfehlenswert sind Ausdauersportarten wie Fahrradfahren, Walken oder Schwimmen. Dauert der Schmerz bereits lange an, ist es empfehlenswert, zur Physiotherapie zu gehen und die Muskeln dort schonend wieder in Gang setzen zu lassen. In jedem Fall sollten Sie sich vom Arzt durchchecken lassen. Zur Vorbeugung eignet sich auch der Besuch einer Rückenschule. Dort lernen Sie, alltägliche Verhaltensweisen rückenschonend durchzuführen.

Category:
  Gesundheit