Lebenswichtiges Element: Jod

By ambulant-eifel 5 Jahren ago
jodsalz

Jod ist für unseren Körper ein lebenswichtiges Spurenelement, welches benötigt wird um Schilddrüsenhormone bilden zu können. Diese Schilddrüsenhormone braucht unser Körper, damit er die wichtigen Stoffwechselvorgänge in Gang setzen kann. Aber Jod ist auch für die körperliche und geistige Entwicklung von Kindern und Jugendlichen und die Gesundheit und Leistungsfähigkeit von Erwachsenen unabdingbar.
 

Sollten ausreichend Jod erhalten: Schwangere und Heranwachsende

 
Es gibt besonders kritische Phasen im Leben, wie zum Beispiel eine Schwangerschaft oder die Wachstumsphase, bei denen ein Jodmangel besonders schwerwiegend sein kann. Bei Schwangeren beeinträchtigt ein Mangel an Schilddrüsenhormonen die Entwicklung des heranwachsenden Fötus. Auch bei Kindern und Jugendlichen ist es besonders wichtig auf eine ausgewogene und jodhaltige Ernährung zu achten, da der Körper während der Entwicklungsphase besonders empfindlich auf Jodmangel reagiert (50% der Jodmangelkröpfe entwickeln sich vor dem 20. Lebensjahr).
Außerdem haben Untersuchungen in Jodmangelgebieten (wozu auch Deutschland zählt) gezeigt, dass die Kinder dort, im Vergleich zu Kindern aus ausreichend mit Jod versorgten Gebieten, eine Verzögerung im Wachstum, in der Knochenreife und einen niedrigeren Intelligenzquotienten aufweisen konnten.

Bei einem Jodmangel kann es auch zu einer Überfunktion der Schilddrüse kommen, die sich negativ auf alle Organe des Körpers auswirkt (Herz, Kreislauf, Nervensystem, Muskulatur, Stoffwechsel) und im schlimmsten Fall zu der Bildung von bösartigen Tumoren führen kann. Da unser Körper Jod nicht selbst zu produzieren vermag, kann eine unzureichende Aufnahme an jodreichen Lebensmitteln sehr kritisch sein.
 

In Deutschland Mangelware: Jodhaltige Lebensmittel

 
Da Meeresfisch und jodhaltige Lebensmittel in Deutschland allgemein nicht zur täglichen Ernährung gehören, ist der Jodmangel in Deutschland eine Volkskrankheit. Fast jeder kennt in seinem Freundes- oder Bekanntenkreis Menschen, die durch Jodmangel eine Schilddrüsenerkrankung aufweisen. Um den Tagesbedarf an Jod zu erreichen wird Menschen, die nicht in der Nähe vom Meer wohnen, empfohlen, Jodsalz zum Kochen zu verwenden. Da dies aber nur schätzungsweise zwei Drittel des Tagesbedarfs deckt, sollte trotzdem mindestens zwei Mal pro Woche jodhaltige Nahrung, wie zum Beispiel Meeresfisch, auf der Speisekarte stehen.

Wenn man regelmäßig Fisch (z.B. Schellfisch, Seelachs, Scholle) isst und darauf achtet mit Jodsalz zu salzen, muss man sich über einen Jodmangel keine Sorgen machen. Ansonsten können auch regelmäßige Aufenthalte am Meer einem Jodmangel entgegenwirken, da sich die Meeresluft und das Meereswasser durch ihre Jodhaltigkeit positiv auf den Organismus auswirken.

Category:
  Allgemein