Kalt duschen ist gesund – stimmt’s?

By ambulant-eifel 1 Monat ago
kalt duschen

Immer wieder hört man, kalt zu duschen sei gesund, es helfe dem Immunsystem und schütze vor Infekten und Erkältungen. Doch wieviel Wahrheit steckt dahinter? Wir verraten es Ihnen in unserer Reihe „Stimmt’s?“.

 

Augen zu und durch – besonders am Morgen

 

Nach dem Aufstehen beantworten die meisten Menschen die Frage „Warm oder kalt duschen?“ lieber mit der angenehmen Variante. Dabei ist gerade am Morgen ein Kälteschock besonders hilfreich. Denn frisch aus dem Bett ist der Körper warm und verlangt nach einem ordentlichen Kreislaufschub. Blutgefäße, Haut und Muskeln werden bei der kalten Dusche genauso aktiviert wie der gesamte Organismus. Wichtig ist dabei, dass einem vor dem Duschen warm ist. Ist der Körper unterkühlt, entfällt der positive Effekt einer kalten Dusche, es kann sogar zu Verspannungen und Kreislaufproblemen kommen. In einem solchen Fall sollte man das Duschen mit warmem Wasser beginnen und dann zu kaltem Wasser wechseln. Ohnehin geht mehr um die Temperaturwechsel als darum, möglichst kalt zu duschen.

 

Training für den Körper

 

Eine kalte Dusche hat viele positive Auswirkungen. So ziehen sich etwa die Oberflächen von Haut und Haaren zusammen und verlieren so weniger Flüssigkeit – ein simpler und effektiver Trick gegen trockene, spröde Haut und kraftloses Haar. Der Körper und seine Blutgefäße lernen außerdem, sich an die verschiedenen Temperaturen anzupassen und werden trainiert, so wie andere Muskeln im Körper auch trainiert werden. Dieses Training kann dabei helfen, unseren Körper widerstandsfähiger zu machen gegen winterliche Kälte und Infekte. Bekannt ist diese Art des Duschen und Badens auch aus der Kneipp-Therapie.

 

Kalte Dusche nach dem Sport?

 

Ein klares Ja! Der ganze Körper ist aufgewärmt, der Kreislauf bereit. Kälte regt außerdem die Fettverbrennung an, denn der Körper benötigt für den Temperaturausgleich Energie und geht hierfür an die Fettreserven. Kalt duschen ist darüber hinaus gut gegen verspannte Muskeln: Kaltes Wasser beschleunigt die Regeneration und beruhigt das Gewebe, kann im Zweifelsfall auch einem Muskelkater vorbeugen.

Unser Fazit: Kalt zu duschen ist eine sehr gesunde Routine und nach etwas Überwindung eine effektive und einfache Methode zur Stärkung des eigenen Immunsystems. Wichtig ist, dass es hierbei weniger darum geht, Temperaturrekorde aufzustellen, sondern der Körper einem deutlichen Temperaturwechsel ausgesetzt werden soll. Hierzu reicht es schon, die normale Dusche mit etwa einer Minute unter kaltem Wasser zu beenden.

Category:
  Gesundheit