Ein gesundes Knochengerüst ist der Schlüssel zur Gesundheit im Alter

By ambulant-eifel 5 Jahren ago

“Trink deine Milch aus, damit du starke Knochen bekommst”

 

An diesem Spruch können wir uns alle aus unserer Kindheit erinnern – auch wenn lange bewiesen ist, dass die Kalziumaufnahme nur einer von vielen Faktoren ist, welcher die Knochendichte beeinflusst. Regelmäßige und gesunde Bewegung, Vitamine und Mineralstoffe und genügend Sonnenlicht unterstützen den Aufbau von starken Knochen und schützen uns somit vor Osteoporose und Knochenschwund im Alter.

 

Ein starkes und stabiles Skelett wird schon im jungen Alter gebildet, doch ein gesunder Lebensstil ist das ganze Leben über wichtig für gesunde Knochen im Alter.

 

Unser Knochengerüst ist fertig aufgebaut wenn wir etwa 35 Jahre alt sind. Doch auch nach Ende der Wachstumsphase bilden sich unser Knochen weiterhin fort. Altes Knochengewebe wird weiterhin abgebaut und durch neues ersetzt. Deshalb ist es auch im späteren Alter wichtig, dass wir uns um unsere Knochen kümmern – denn diese bauen schon im Alter von 50 Jahren stark ab. Besonders Frauen in den Wechseljahren sind davon stark betroffen. Wenn der Östrogenspiegel absinkt können Knochen nicht mehr so viel Kalzium speichern wie früher und so sinkt auch die Stabilität der Knochen deutlich ab. Ein weiterer Nachteil des Alterns: Wir produzieren deutlich weniger Vitamin D, was wiederum das Risiko von schlimmen Knochenbrüchen oder der Erkrankung an Osteoporose deutlich steigen lässt. Während dieser Jahre verlieren Frauen jährlich bis zu 2% Knochenmasse.

 

Gesunde Knochen durch Bewegung und richtige Ernährung

 

Gesunde und regelmäßige Bewegung gilt als die wichtigste Vorbeugung gegen Knochenschwund. Die Belastung, die durch Sport und eine regelmäßige Bewegung entsteht, regt den Stoffwechsel der Knochen an und baut damit die Stabilität auf. Auch eine gezielte Ernährung

hilft bei dem Aufbau von einem starken Knochengerüst. Hier gelten Kalzium, Vitamin D, Vitamin K und ausreichend Magnesium als die wichtigsten Nährstoffe. Kalzium ist der Mineralstoff, der in unseren Knochen am häufigsten auftritt. Eine ausreichende Kalziumeinnahme ist in der Wachstumsphase einer der wichtigsten Bausteine für ein gesundes Knochengerüst. Auch im Alter ist eine gute Kalzium Versorgung entscheidend um Knochenschwund zu reduzieren. Auch aus-

reichend Sonnenlicht stärkt unsere Knochen. Vitamin D, welches hauptsächlich durch Sonnen-

einstrahlung auf der Haut gebildet wird, wird zur Kalziumaufnahme und Knochenbildung benötigt. Zuviel Salz und Koffein hingegen bremsen bekanntlich den Knochenaufbau.

 

Vorsicht Nebenwirkungen: Osteoporose-Medikamente

 

Eine wohlbedachte, vitalstoffhaltige basische Ernährung in Kombination mit genügend Sonnenlicht und regelmäßiger sportlicher Aktivität sind folglich die Grundvoraussetzungen für starke und stabile Knochen im Alter. Die Umsetzung dieser Maßnahmen können in jedem Alter begonnen werden, um Knochen zu stärken.

 

Falls man dennoch Medikamente gegen Osteoporose einnehmen muss sollte man sich wegen gefährlicher Nebenwirkungen gründlich im Vorfeld informieren. Besonders bei langjähriger Einnahme von Osteoporose-Medikamenten haben Studien bewiesen, dass diese den Knochenwachstum abnormal steigern und somit die Knochen extrem brüchig machen.

 

Ein kleiner Tipp: Trampolinspringen ist eine sehr effektive Maßnahme, um Muskeln, Gelenke und Bänder zu stärken, allerdings benötigt das Trampolin dann Seile und keine Federn.

Category:
  Allgemein