5 Tipps für eine schöne Adventszeit 2020

By ambulant-eifel 3 Monaten ago
ambulant eifel Adventszeit

In diesem Jahr ist alles anders als sonst. Geschenke kaufen? Online. Weihnachtsmarkt? Geschlossen. Die Weihnachtsgans im Lieblingsrestaurant testen? Unmöglich. Weihnachtsfeiern mit Freunden und Kollegen? Gestrichen. Trotzdem sollte man sich die Vorfreude nicht nehmen lassen. Denn die Corona-Bedingungen können auch eine Chance sein, die Adventszeit in diesem Jahr einfach mal anders zu gestalten und sich Zeit für Dinge zu nehmen, für die sonst bei all den Programmpunkten keine Zeit bleibt.

Adventskalender basteln

 

Die Schoko-Variante aus dem Supermarkt ist zwar schnell bei der Hand, aber weder liebe- noch fantasievoll. Im Netz findet man unzählige Ideen, wie man den Adventskalender für seine Liebsten in diesem Jahr ganz individuell gestalten kann. Ob aus Milchtüten, Marmeladegläsern oder Toilettenpapier-Rollen, ob mit 24 Gutscheinen, kleinen (Liebes-)Gedichten, Fundstücken vom Flohmarkt oder einem Song für jeden Tag … der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

 

Plätzchen backen

 

Ob mit oder ohne Kinder, es lohnt sich, in diesem Jahr mal wieder die Weihnachtsbäckerei ins Leben zu rufen. Gemeinsam drei bis vier Lieblingsrezepte raussuchen, Zutaten einkaufen, rühren, backen, dekorieren und (Weihnachts-)Musik oder die neueste Podcast-Folge im Hintergrund laufen lassen, während der köstliche Plätzchen-Duft sich in der ganzen Wohnung verteilt … schöner kann die Adventszeit nicht beginnen.

 

Wunschzettel schreiben

 

Sie haben ein paar Dinge, die Ihnen richtig Freude machen würden? Schreiben Sie sie auf! Das Ganze muss sich übrigens nicht auf materielle Dinge beziehen. So ein Wunschzettel kann auch dabei helfen, die eigenen Ziele und Wünsche fürs kommende Jahr (neu) zu definieren. Nehmen Sie sich jetzt die Zeit, um darüber nachzudenken, was Sie wirklich wollen und stellen Sie die Weichen für die Zukunft. Das kommende Jahr kann schließlich nur besser werden.

 

Briefe versenden

 

Wann haben Sie eigentlich das letzte Mal Zeit gehabt, jemandem ein paar ganz persönliche Zeilen zukommen zu lassen? Die Rede ist nicht von einer E-Mail. Gemeint ist ein echter Brief, handschriftlich verfasst, vielleicht sogar liebevoll gestaltet. Die Adventszeit ist perfekt, um sich einfach mal wieder Zeit für einen solchen Gruß zu nehmen. Das Ganze kostet nicht viel – aber die Freude beim Empfänger ist ganz sicher unbezahlbar.

 

Wichteln

 

Wo wir schon beim Thema „Freude machen“ sind. Wichteln geht immer, auch auf Distanz. Ob mit dem Chor, der Truppe vom Hundeverein oder den Kollegen – wer dabei sein möchte, wirft seinen Namen in den Lostopf und wird zufällig einem Wichtel-Partner zugeordnet. Von wem genau das Paket ist, das zum vereinbarten Termin zuhause eintrifft, bleibt natürlich geheim. Kleiner Tipp: Legen Sie einen Betrag für die Wichtel-Geschenke fest und bestimmen Sie einen „Wichtel vom Amt“, der die Verteilung und den rechtzeitigen Versand etwas im Auge behält.

Category:
  Jahreszeiten